Startseite > JEF > Die Fahne der Föderalisten

Die Fahne der Föderalisten

Symbol für den politischen Kampf für Frieden, Freiheit und Föderalismus.

, von  David Soldini, Übersetzt von Vincent Venus

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English] [français]

Die Ironie der Geschichte will es, dass ausgerechnet ein Brite der mutmaßliche Erfinder der föderalistischen Fahne ist: Duncan Sandys, Stiefsohn von Churchill, Konservativer und Begründer der britischen Europäischen Bewegung.

Autoren

Die erste Fahne der Europäischen Einheit

Es war 1948 auf dem Kongress in Den Haag, als die Fahne mit einem lang gezogenem rotem „E“ das erste Mal auftauchte. Für den Kongress kamen alle föderalistischen und pro-integrativen Organisationen zusammen und gründeten die Europäische Bewegung. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt wurden Meinungsunterschiede zwischen Befürwortern eines Staatenbundes und denen einer Föderation deutlich.

Im September 1948 einigte sich die Europäische Bewegung darauf, das rote „E“ durch ein grünes zu ersetzen. Grün diente von da an als Symbol für die Europäische Einheit und Frieden.

Die Fahne aller Europäer?

Doch jene Fahne, die direkt nach dem Krieg den Wunsch nach Frieden und Einheit so stark propagiert hatte, wurde nie zum offiziellen Symbol der Europäischen Union: Seit 1986 repräsentiert die Europaflagge mit den zwölf Sternen die Europäische Gemeinschaft/Union.

Die Fahne mit dem grünen „E“ dagegen, wird ausschließlich von Integrationsbefürwortern und ihren Interessenverbänden gebraucht. Es besteht jedoch kein Zweifel, dass es insbesondere die Föderalisten sind, die die Fahne am Leben halten und mit ihr das Projekt, für das sie steht.

Die Fahne einer politischen Vision

Das grüne E steht für den politischen Kampf für die Föderation

Die Fahne der Föderalisten steht für mehr als nur die Idee der Einheit. Sie ist Ausdruck für einen langen Kampf für die Föderation auf diesem Kontinent. Damit ist sie kein Ersatz für die Unionsflagge, sondern eine Erweiterung. Letztere steht für nicht mehr als die Europäische Union wie sie heute ist, also für die Institutionen und die europäische Staatsbürgerschaft. Jene mit dem grünen E dagegen steht für das Europa, wie es sein sollte, und mehr noch, für die Föderalisten selbst.

Weil sie Symbol für die Geschichte, aber auch für die Zukunft ist, sollten wir nicht zulassen, dass sie verschwindet. Wir, die europäischen Föderalisten, müssen sie wieder benutzen und propagieren.

Denn sie steht vor allem für das, was noch nicht erreicht worden, aber weiterhin nötig ist: die Schaffung eines demokratischen und effizienten Europas. Ein Europa, das fähig ist, weltweit zu agieren und es mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts aufnehmen kann. Das bedeutet auch, dass es sich verteidigen kann und seine Werte wie Frieden, Humanismus und Fortschritt auch außerhalb seiner Grenzen fördert. Denn diese sind das gemeinsame Erbe des europäischen Volkes.

JPEG - 12 kB

Es ist die Fahne, die die föderalistischen Streiter vor den Grenzübergängen nach dem Krieg schwangen. Es ist die Fahne, die in den 1970ern für eine Direktwahl im Europäischen Parlament stand. Es ist auch die Fahne jener 100.000 Demonstranten, die im Juni 1985 in Milan Alterio Spinelli unterstützen. Und es ist die Fahne, mit der im Jahr 2000 tausende Bürgern die Verfassung von Europa in Nizza forderten.

Deswegen ist die Fahne so wichtig. Sie symbolisiert den Kampf der Europäer gegen Nationalismus und Trennung der Menschheit. Aber sie ist auch Zeichen gegen jene, die es bei einer bloßen Union belassen wollen.

Sie steht für den europäischen Traum von Einheit, Frieden und Fortschritt. In diesem Sinne geht ihre Bedeutung über die Grenzen des Kontinents hinaus. Das grüne E ist universal - wie das Projekt, für das es steht.

Die englische Originalversion dieses Artikels wurde in der Juni-Ausgabe 2008 in The Federalist Debate, Papers for Federalists in Europe and the World veröffentlicht.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Auf diesen Artikel antworten

Vorgeschaltete Moderation

Achtung, Ihre Nachricht wird erst nach vorheriger Prüfung freigegeben.

Wer sind Sie?

Um Ihren Avatar hier anzeigen zu lassen, registrieren Sie sich erst hier gravatar.com (kostenlos und einfach). Vergessen Sie nicht, hier Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier.
  • Dieses Feld akzeptiert SPIP-Abkürzungen [->urls] {{bold}} {italics} <quotes> <code> und HTML-Codes <q> <del> <ins>. Um einen Absatz zu erzeugen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Kommentare verfolgen: RSS 2.0 | Atom