LIVE: Macron stellt Europapolitik vor

, von  Tobias Gerhard Schminke

LIVE: Macron stellt Europapolitik vor

Aktuell stellt der französische Präsident Emmanuel Macron (EM-ALDE) seine aktuelle Europapolitik vor. treffpunkteuropa.de berichtet live.

Zentrale Forderungen von Emmanuel Macron in seiner Rede zu seiner Europapolitik vor Studenten an der Paris-Sorbonne Universität heute enthielten bisher:

(1) Ein europäisches Verteidigungsbudget.

(2) Streitkräfteaustausch zwischen verschiedenen EU-Nationen.

(3) Ein gemeinsames europäisches Asylamt.

(4) Investitionen der Europäischen Union in Afrika zur Fluchtursachenbekämpfung, finanziert durch eine Finanztransaktionssteuer. Macron fordert eine Kooperation auf Augenhöhe.

(5) Eine gemeinsame europäische Justiz für bestimmte Straftatbestände.

(6) Eine gemeinsame Ausbildungsstelle für Geheimdienste.

(7) Schnelle Eingreiftruppe bis zum Jahr 2020.

(8) Macron, Präsident des Landes mit den meisten Atommeilern in Europa, fordert eine europäische Energiewende. Der Staatenbund müsse Vorreiter bei grünen Investitionen, der Forschung in erneuerbare Energien und Weltbester bei der Lebensmittelsicherheit sein.

(9) Gemeinsamer europäischer Energiemarkt.

(10) Wirtschaft 4.0. Digitalisierung, massive Investitionen in Forschung. Europa als Vorreiter bei Forschung, wie zum Beispiel künstlicher Intelligenz.

(11) Gemeinsame Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit in der Eurozone.

(12) Gemeinsame Unternehmenssteuer und ein Europa mit sozialer Konvergenz.

(13) Bis 2024 soll jeder europäische Student mindestens drei europäische Sprachen sprechen.

(14) Studenten und Auszubildende sollen mindestens sechs Moante im Ausland verbringen dürfen, während ihrer Ausbildung.

(15) Alle Abschlüsse innerhalb der EU sollen europaweit automatisch anerkannt werden.

(16) Schaffung europäischer Universitäten.

(17) Die Reform der Landwirtschaftssubventionen in der Europäischen Union.

(18) Transnationale Parteilisten sollen die durch die Brexit frei werdenden Sitze im EU-Parlament ersetzen.

(19) Die europäischen Athleten sollen bei den Olympischen Spielen 2024 zusätzlich zu ihren nationalen Flaggen auch eine EU-Fahne auf ihren Trikots tragen.

(20) Die Verkleinerung der Kommission auf 15 Mitglieder. Die großen Staaten sollen hier freiwillig verzichten, Frankreich will hier vorangehen.

(21) Ein neuer Elysée-Vertrag. Zum 55. Jubiläum des deutsch-französischen Freundschaftsvertrag soll dieser erneuert werden und die Kooperation vorantreiben.

Auf diesen Artikel antworten

Vorgeschaltete Moderation

Achtung, Ihre Nachricht wird erst nach vorheriger Prüfung freigegeben.

Wer sind Sie?

Um Ihren Avatar hier anzeigen zu lassen, registrieren Sie sich erst hier gravatar.com (kostenlos und einfach). Vergessen Sie nicht, hier Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier.
  • Dieses Feld akzeptiert SPIP-Abkürzungen [->urls] {{bold}} {italics} <quotes> <code> und HTML-Codes <q> <del> <ins>.

Kommentare verfolgen: RSS 2.0 | Atom