Der große treffpunkteuropa-Jahresrückblick

, von  Tobias Gerhard Schminke

Der große treffpunkteuropa-Jahresrückblick

Wofür haben sich unsere Leser genau interessiert? Was waren die populärsten Artikel? Die Redaktion von treffpunkteuropa hat entsprechende Zahlen ausgewertet und konnte so feststellen, welche Themen zu welcher Zeit besonders im öffentlichen Fokus standen.

Insgesamt 337 Artikel hat treffpunkteuropa 2016 bis heute veröffentlicht. Gemeinsam mit den anderen Sprachversionen lasen im abgelaufenen Jahr 2,488 Millionen Menschen die Artikel des paneuropäischen Magazins. Das waren gut eine halbe Million Leser als 2015. Noch nie zuvor riefen so viele Menschen die Inhalte des föderalistischen Magazins ab.

Insgesamt arbeiteten rund 170 Autoren für treffpunkteuropa. Die Redaktion besteht nun aus acht Redaktionsmitgliedern, von denen drei weiblich sind. 28,7 Prozent der Artikel wurden von Frauen verfasst. „Wenige Autoren kommen zudem aus Österreich oder haben einen Migrationshintergrund“, meint die stellvertretende Chefredakteurin Gesine Weber dazu. „Daran müssen wir arbeiten. Ich kann besonders Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und potenzielle Autoren aus Österreich dazu aufrufen, sich bei uns einzubringen.“

Die meistgelesenen Artikel 2016

Folgende Artikel wurden im Jahr 2016 am häufigsten abgerufen:

#1 Klima- und Energiepolitik nach dem Brexit: Großbritannien kappt Energieverbindung zu Europa

Der bevorstehende Brexit wird Großbritannien vor neuen Herausforderungen in seiner Klima- und Energiepolitik stellen. Profitieren werden davon am ehesten die Energiegroßkonzerne und die Atomkraftbetreiber. In der Europäischen Union werden sich vor allem die Machtverhältnisse verschieben. Zum Artikel

#2 Live-Ticker: Brexit-Referendum +++ Junge Wähler blieben zuhause

Die Briten haben sich im Referendum für den Austritt des Landes aus der EU entschieden. Die Redaktion von treffpunkteuropa.de bloggt live über die jüngsten Entwicklungen nach der historischen Wahl in Großbritannien. Zum Artikel

#3 Verhofstadt: „Commission could be a small but effective European government“

Nachdem die englischsprachige Version von treffpunkteuropa „thenewfederalist“ nach dem Brexit vorübergehend nicht mehr aktiv war, entschied sich die Redaktion ein Interview des liberalen Guy Verhofstadt auf englisch zu veröffentlichen: Guy Verhofstadt is the leader of the liberal ALDE group in the European Parliament. From 1998 to 2008 he was Prime Minister of Belgium. A few days ago was appointed by the European Parliament as chief negotiator for Brexit. In this interview, Verhofstadt talks about the most pressuring issues in Europe today. Zum Artikel

#4 AfD vor Rauswurf aus der EKR-Fraktion

Die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) im Europäischen Parlament hat die Alternative für Deutschland (AfD) dazu aufgefordert, die Fraktion bis Ende März zu verlassen. Dies erfuhr treffpunkteuropa.de aus Fraktionskreisen. Zum Artikel

#5 Wahlen in Österreich: van der Bellen gewinnt

Die wichtigsten Ergebnisse, Eindrücke und neuesten Entwicklungen von den Wahlurnen in Österreich und Zypern finden sich hier. Zum Artikel

#6 Unklarheit über Lage am türkischen NATO-Stützpunkt Incirlik

Russische Medien berichteten kurz nach dem Putschversuch in der Türkei 2016 über den NATO-Stützpunkt Incirlik. Dieser sei von türkischem Militär umstellt worden. Die Bundeswehr dementierte die Berichte. treffpunkteuropa trug die Informationen zusammen und wertete diese auf ihre Verlässlichkeit hin aus. Zum Artikel

#7 ESC 2016: Keine Stimme für Armenien

Im Vorfeld des Eurovision Songcontest 2016 schreibt Tobias Gerhard Schminke den Brief an Europa. Er adressiert ihn an Iveta Mukuchyan, die Teilnehmerin des Eurovision Song Contests 2016 für Armenien. Er erklärt ihr, warum er hofft, dass sie nicht gewinnt. Zum Artikel

#8 Verhofstadt: „Kommission sollte kleine, aber effektive europäische Regierung sein“

Guy Verhofstadt ist der Fraktionsvorsitzende der liberalen ALDE-Fraktion im Europaparlament. Von 1998 bis 2008 war er Ministerpräsident Belgiens. Vor einigen Tagen wurde durch das Europäische Parlament zum Brexit-Verhandlungsführer ernannt. Heute äußert er sich im Interview mit treffpunkteuropa.de zu den drängenden Fragen in Europa. Zum Artikel

#9 Beschränkte Sozialleistungen für Ausländer: EU akzeptiert Camerons Forderung

Sie war eine der umstrittensten Forderungen des britischen Premiers Cameron an die EU: Nun hat Ratspräsident Tusk Großbritannien versprochen, sich auf die Beschränkung von Sozialleistungen für Ausländer einzulassen. Die Mitgliedstaaten müssen aber noch über das Kompromisspaket zur EU-Reform entscheiden. Zum Artikel

#10 Sichere Herkunftsstaaten: Kosovo

Der Kosovo ist der kleinste Staat auf dem Balkan und oftmals nur wegen des Krieges während der Jahre 1998 und 1999 bekannt. Auf sechs von zwölf nationalen Listen in der EU ist der Staat als „sicherer Herkunftsstaat“ ausgewiesen. Unser Länderporträt wirft einen Blick auf die politische, wirtschaftliche und soziale Situation im Land. Zum Artikel

Wofür interessierten sich die Leser von treffpunkteuropa?

Die Redaktion von treffpunkteuropa hat die Aufrufe eines jeden Artikels im Jahr 2016 ausgewertet. Die Artikel wurden kategorisiert und auf monatlicher Basis zusammengefasst. Anhand dieser Zahlen lässt sich feststellen, welche Themen die Leser am meisten interessierten.

Flucht und Migration war von Januar bis April das dominierende Thema. Danach schienen andere Ereignisse dieses Thema aus dem Bewusstsein der Leser zu verdrängen. Eines dieser Ereignisse war die zweite Runde der Präsidentschaftswahl in Österreich im Mai. Im Juni und im Juli interessierten sich das Publikum von treffpunkteuropa am meisten für Artikel zum Thema Brexit. Wegen der politischen Sommerpause setzte sich im August Olympia als das Thema für unsere Leser durch. Im September standen Themen wie der Gipfel von Bratislava, auf dem die Zukunft Europas nach dem Brexit diskutiert wurde, und die Wahl des neuen JEF-Bundesvorstandes im Zentrum des Leserinteresses. Das Medienseminar rückte im Oktober das Thema Medien und den Mangel an europäischer Öffentlichkeit ins Blickfeld der Leser. Im November wurden zu einem großen Anteil Artikel zum Thema der US-Präsidentschaftswahlen und dem Phänomen Trump aufgerufen. Für Wahlen interessierten sich unsere Leser auch im Dezember: Hier standen vor allem die zweite Runde der österreichischen Präsidentschaftswahl und das Referendum in Italien im Vordergrund.

Insgesamt standen in 2016 bei den Lesern von treffpunkteuropa die Themen Brexit (18%), Flucht und Migration (15%) und Europäische Integration, Föderalismus und JEF (10%) im Interesse der Leser ganz oben.

Auf diesen Artikel antworten

Wer sind Sie?

Um Ihren Avatar hier anzeigen zu lassen, registrieren Sie sich erst hier gravatar.com (kostenlos und einfach). Vergessen Sie nicht, hier Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier.
  • Dieses Feld akzeptiert SPIP-Abkürzungen [->urls] {{bold}} {italics} <quotes> <code> und HTML-Codes <q> <del> <ins>.

Kommentare verfolgen: RSS 2.0 | Atom