Junge Karikaturisten stellen Europa dar

Die Karikaturisten sind Teil von European Art

, par Hannah Illing

Junge Karikaturisten stellen Europa dar
« European Lighthouse » - eine Karikatur von © European Art, zur Verfügung gestellt von treffpunkteuropa.de

Junge Europäer karikieren bei European Art die europäische Politik. Wir stellen wieder die besten Werke aus den vergangenen Monaten vor. Themen diesmal : Das Sterben auf dem Mittelmeer, der Europatag im Mai sowie das Interrail-Ticket für junge EU-Bürger.

Europa-Tag

Am 9. Mai war wieder Europa-Tag, ein Tag, der in Zeiten zunehmenden Europa-Skeptizismus umso gebührender gefeiert werden sollte. European Art hat dazu beigetragen : Mit einer großen Europaflagge, einer Dame im blauen Europakleid mit Europasternen und dem unmissverständlichen Slogan "Time to Celebrate Europe Day !"

Free Interrail

Dass ein vereintes Europa Grund zum Feiern bietet, zeigt der folgende Cartoon : Hier ist ein junges Mädchen im Wanderrucksack abgebildet, unter dem Bild steht in großen Lettern "Adventure". Aus dem Rucksack ragt eine weiße Karte - der Interrail-Pass. European Art spielt damit auf die Initiative #DiscoverEU an, im Rahmen derer die EU-Kommission freie Interrail-Tickets für junge europäische Bürger zur Verfügung stellt. Im Jahr 2018 gibt es 15 000 Tickets zu verteilen. Zur Bewerbung gehts hier.

Europäischer Leuchtturm

Doch European Art spricht nicht nur schöne Themen an. Der stärkste Cartoon der vergangenen Monate zeigt ein Flüchtlingsschiff auf stürmischer See vor der europäischen Küste. Die Gewitterwolken sind mit Worten wie "Populismus", "Nationalismus" und den Namen rechter Politiker und Parteien bezeichnet. Ein Leuchtturm, auf dem "Stand Up for Europe" steht, weist ihm den Weg. Es ist ein Bild, das nachdenklich macht.

Menschenrechte

An das Thema knüpft auch die folgende Fotomontage an, mit dem zynischen Text : "Do you like a united Europe, too ? Of course, but only for the white." Die Botschaft kritisiert all diejenigen, die zwar für ein vereintes Europa einstehen, Multikulturalismus aber gleichzeitig bekämpfen. Zudem erinnert das Bild impliziert an die Charta der Grundrechte der EU. Darin heißt es : „Diskriminierungen insbesondere wegen des Geschlechts, der Rasse, der Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung, der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, des Vermögens, der Geburt, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung, sind verboten.“

Zuletzt noch eine Fotomontage, die an eine weitere wichtige europäische Errungenschaft erinnert : Die europäische Gesundheitsversicherungskarte. Sie zeigt ein Gemälde des flämischen Malers Jan Provoost (1465–1529) mit dem Titel "Der Tod und der Meister".

Wir danken European Art für die Bereitstellung der Cartoons.

Weitere Cartoons gibt es auf der Facebook-Seite von European Art.

Vos commentaires

modération a priori

Attention, votre message n’apparaîtra qu’après avoir été relu et approuvé.

Qui êtes-vous ?

Pour afficher votre trombine avec votre message, enregistrez-la d’abord sur gravatar.com (gratuit et indolore) et n’oubliez pas d’indiquer votre adresse e-mail ici.

Ajoutez votre commentaire ici

Ce champ accepte les raccourcis SPIP {{gras}} {italique} -*liste [texte->url] <quote> <code> et le code HTML <q> <del> <ins>. Pour créer des paragraphes, laissez simplement des lignes vides.

Suivre les commentaires : RSS 2.0 | Atom