Redhead Days in Breda, Niederlande: Join the Gingerhood!

, von  Iris Pase | übersetzt von Birger Niehaus

Redhead Days in Breda, Niederlande: Join the Gingerhood!
Rothaarige machen nur knapp 2% der Weltbevölkerung aus - das entspricht etwa 150 Millionen Menschen. Foto: Eddy Van 3000/ Flickr/ CC BY-SA 2.0 - Lizenz

Alljährlich wimmelt es Anfang September in der niederländischen Stadt Breda von rothaarigen Menschen aus der ganzen Welt. Unterhaltung, Spaß und Gemeinschaftsgefühl sind die wichtigsten Elemente der Redhead Days, einem Festival, das jeden willkommen heißt, ganz egal welcher Haarfarbe, Nationalität oder ethnischen Zugehörigkeit.

Rotbraun, fuchsrot, tiefrot, erdbeerblond, mit einem Wort: Rothaarige.

Da sie weniger als 2% der Weltbevölkerung ausmachen, sieht man selten mehr als, sagen wir, drei rothaarige Menschen am selben Ort; begibt man sich jedoch in die niederländische Stadt Breda, könnte man hunderte oder tausende auf einmal sehen. Die Stadt veranstaltet nämlich jedes Jahr am ersten Wochenende im September die Redhead Days, oder Roodharigendag auf Niederländisch, ein dreitägiges Festival, das Menschen mit rotem Haar gewidmet ist.

Die Geschichte hinter dem Festival

Alles begann im Jahr 2005, als Bart Rouwenhorst, ein ortsansässiger Künstler und inzwischen Gründer des Festivals, eine Annonce in der Zeitung veröffentlichte, worin er nach 15 Frauen mit natürlich roter Haarfarbe suchte. Wie andere große Künstler der Vergangenheit – beispielsweise die Präraffaeliten – hatte er die Idee, diese rothaarigen Frauen zu malen, wobei er wohl kaum mit einem solchen Feedback gerechnet hatte: Mehr als 150 Frauen meldeten sich und da Rouwenhorst sich weigerte, einzelne abzuweisen, veranstalte er ein Treffen, bei dem die Frauen an einer Lotterie teilnahmen. Und damit war der erste Roodharigendag geboren.

Das Festival heute

Das Festival ist mit den Jahren deutlich gewachsen und bietet seinen Besuchern inzwischen drei Tage Spaß und Unterhaltung. Alles fängt an mit der Kick-Off-Partyam Freitag: eine Gelegenheit, alte Freunde zu treffen und neue Bekanntschaften zu machen, während man die Nacht durchtanzt. Die nächsten zwei Tage sind gespickt mit zahlreichen Aktivitäten, inklusive Speed-Dating, Kneipentouren, High-Heels-Wettlaufen (selbstverständlich gerannt von Männern!), Vorlesungen und so viel Spaß! Es gibt keine Eintrittskarten oder Eintrittsgelder: Du brauchst nur deinen Enthusiasmus, ein Teil der “Familie” zu sein. Egal, welche Haarfarbe du hast, rothaarig oder nicht, du wirst dich willkommen fühlen. Das Event versammelt Menschen aus der ganzen Welt: Deutschland, Belgien, Frankreich … einige sind sogar aus den USA oder Israel hergeflogen, nur um am Redhead-Days-Festival teilzunehmen! Und wenn ich sage, dass du dich willkommen fühlen wirst, dann meine ich das auch: Jeder Besucher ist überwältigt von dem Gemeinschaftsgefühl und der Offenheit, die die Redhead Days ausmachen.

Aufgrund der großartigen, steigenden Teilnehmerzahlen, waren die Redhead Days 2017 allerdings das letzte “Rothaarigen-Festival”, das in Breda stattfindet, denn das Festival braucht einen größeren Veranstaltungsort, um sein ganzes Potential auszuschöpfen. Worauf wartest du also noch? Du freust dich schon darauf, tausende von Rothaarigen in deiner Stadt willkommen zu heißen? Ruf sie einfach an und richte ein neues Festival aus! 😉

Dieser Artikel ist zuerst bei unserem Medienpartner Meetinghalfway.eu erschienen.

Schlagwörter

Ihr Kommentar

Vorgeschaltete Moderation

Achtung, Ihre Nachricht wird erst nach vorheriger Prüfung freigegeben.

Wer sind Sie?

Um Ihren Avatar hier anzeigen zu lassen, registrieren Sie sich erst hier gravatar.com (kostenlos und einfach). Vergessen Sie nicht, hier Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier.

Dieses Feld akzeptiert SPIP-Abkürzungen {{gras}} {italique} -*liste [texte->url] <quote> <code> et le code HTML <q> <del> <ins>. Absätze anlegen mit Leerzeilen.

Kommentare verfolgen: RSS 2.0 | Atom