EU-Gipfel: Die Fortsetzung der Eindimensionalität - Kommentare EU-Gipfel : Die Fortsetzung der Eindimensionalität 2012-02-03T19:23:26Z https://www.taurillon.org/EU-Gipfel-Die-Fortsetzung-der-Eindimensionalitat,04781#comment12408 2012-02-03T19:23:26Z <p>... Mmh. Bist du dir da wirklich so sicher, dass die Geldhähne aufgedreht werden müssen ? Wenn Du dir die griechische Strukturen anschaust, dann liegt das nicht an zu wenig Geld, sondern an Behörden, die nicht einmal bestehende Strukturgelder abrufen können. Ich würde daher die These aufstellen, dass es durchaus gut ist, zunächst Druck auf Effizienz und strukturelle Veränderungen zu legen als einfach wieder riesige Gießkanneneffekte zu haben. Zudem : Woher soll das Geld immer herkommen ? Deutschland ist ja auch mit über 80% fast verschuldet. Klar als Föderalist würde ich sagen, wir brauchen eine europäische Lösung. Aber da wäre ich klar auf Seite der Mehrheit der mittel, ost und -nordeuropäischen Abgeordneten, die sich fragen, warum sie für südliche Fehlstrukturen zahlen müssen. (Siehe auch klare Aussage von Bulgarien !)</p> EU-Gipfel : Die Fortsetzung der Eindimensionalität 2012-02-03T09:29:24Z https://www.taurillon.org/EU-Gipfel-Die-Fortsetzung-der-Eindimensionalitat,04781#comment12406 2012-02-03T09:29:24Z <p>Die Eindimensionalität setzt sich auch im neuen ESM-Vertrag fort, der den dauerhaften Rettungsschirm bringt. Dort ist wieder von strikter konditionalität - sprich Austerität - die Rede, eine parlamentarische Mitwirkung ist nicht vorgesehen. Außerdem sollen die Staaten uneingeschränkt Geld geben -für den Schuldendienst, nicht aber für Soziales. Das Drama geht weiter... <a href="http://lostineurope.posterous.com/der-esm-vertrag-ist-raus" class="spip_url spip_out auto" rel="nofollow external">http://lostineurope.posterous.com/der-esm-vertrag-ist-raus</a></p>