Russlands neuer Nationalismus - Kommentare Russlands neuer Nationalismus 2016-08-01T11:09:37Z https://www.taurillon.org/russlands-neuer-nationalismus#comment22131 2016-08-01T11:09:37Z <p>Sehr geehrter Herr Schmidt,</p> <p>zunächst einmal vielen Dank für Ihr Interesse, selbstverständlich wird Ihr Kommentar veröffentlicht. Konstruktive Kritik nehmen wir uns immer zu Herzen. Bitte beachten Sie dabei nur, dass es sich bei vielen Artikeln zur Thematik um Meinungsbeiträge handelt, die die persönliche Meinung des Autors widerspiegeln - das gilt auch für den Standpunkt zum ESC-Beitrag Armeniens, der in der Tat eine sehr scharfe Diskussion auslöste und uns zur Moderation zwang. Dass wir als Medium einen « Propagandakrieg » führen, kann ich nur zurückweisen. Wir nehmen Ihre Denkanstöße jedoch auf und bemühen uns um eine ausgewogene Berichterstattung. Auch zum Ukraine-Konflikt gab es dementsprechend Meinungsbeiträge mit gegensätzlichen Positionen, auf die ich sie gerne verweise (<a href="http://www.treffpunkteuropa.de/russland-beziehungen-aufregungsspirale-stoppen" class="spip_url spip_out auto" rel="nofollow external">http://www.treffpunkteuropa.de/russland-beziehungen-aufregungsspirale-stoppen</a>).</p> <p>Mit besten Grüßen, Marcel Wollscheid</p> Russlands neuer Nationalismus 2016-07-31T10:44:40Z https://www.taurillon.org/russlands-neuer-nationalismus#comment22126 2016-07-31T10:44:40Z <p>Sehr geehrte Kommentarschreiber Sehr geehrte Betreiber dieser Webseite.</p> <p>Auch wenn mein Kommentar vielleicht nicht veröffentlicht wird, so möchte ich, nach Lesen einiger Beiträge zur EU, Ukraine und Russland, doch einige Denkanstöße geben. Offenbar genügt es Studentin oder anderweitig abhängig zu sein, um hier Artikel publizieren zu können. Von Recherchen und fundiertem Wissen oder Erfahrungen, kann keine Rede sein und es ist erschreckend, wie viele Unwissende doch in das gleiche Horn blasen, auch unter den Schreibern der Kommentaren.</p> <p>Die Vergangenheit beweist in vielen Fällen, dass Ihrer Einschätzungen und Vorverurteilungen völlig falsch sind.</p> <p>Bitte wachen Sie auf und besinnen sich in Ihrem Propagandakrieg, den Sie allzugerne nur einer Nation unterstellen.</p> <p>MfG Rolf Schmidt</p> Russlands neuer Nationalismus 2014-05-05T05:46:12Z https://www.taurillon.org/russlands-neuer-nationalismus#comment19799 2014-05-05T05:46:12Z <p>Nun, Sie sagen, in Stuttgart hätte man die Demonstranten auch auseinander gejagt. Das ist völlig richtig und das wurde zurecht kritisiert. Im Anschluss hat man sich aber an den Verhandlungstisch gesetzt und so etwas wie Stuttgart 21 plus würde es in Russland nie geben. Ihr Beispiel mit den Hartz-Gesetzen hinkt auch, weil es eine vergleichbare soziale Sicherung in Russland gar nicht gibt. Wenn einer da arbeitslos ist, bekommt er einfach gar nichts. So unschön die Hartz-Gesetze auch sind, besser als Nichts sind sie noch immer und mit der Anti-Homosexualität-Gesetzgebung Russlands nicht zu vergleichen.</p> Russlands neuer Nationalismus 2014-05-05T05:45:59Z https://www.taurillon.org/russlands-neuer-nationalismus#comment19798 2014-05-05T05:45:59Z <p>Hallo Gerald,</p> <p>danke für den Kommentar. Wieso soll ich enttäuscht sein ? Nur weil wir anderer Meinung sind ?</p> <p>Sie sagen, es sei keine Annexion gewesen. Nun erstens würde ich mich an dem Begriff nicht zu sehr aufhängen, immerhin steht er nicht an besonders prominenter Stelle und zweites sind doch alle Kriterien einer Annexion erfüllt. Einseitig ist sie allemal, das sehen Sie ja auch so und gewaltsam ist sie schon auch, immerhin hat Putin im Nachgang zugegeben, die Armee habe im Vorlauf des Referendums außerhalb ihrer Kasernen operiert. Auch sei ein Referendum ohne „grüne Männchen“ gar nicht möglich gewesen. Unblutig war sie, diese Annexion, aber unblutig war auch die Annexion des Sudetenlandes. Ganz davon abgesehen, war die Wahl ja nur Theater für die Heimatbühne. Wenn man der Krim höhere Löhne in Aussicht stellt, die Urnen durchsichtig sind und Soldaten an den Wahllokalen campieren, dann kann man doch nicht ernsthaft von einer freien Entscheidung reden.</p> <p>Sie berufen sich bei Ihren Aussagen auf „Insider“, nun, das sollten Sie aber schon präzisieren wen Sie da meinen. Sicher hat Putin die „Gunst der Stunde“ genutzt, aber er war eben auch an der Herbeiführung nicht völlig unbeteiligt (was nicht heißen soll, dass Putin eigenhändig die Ukraine-Krise ausgelöst hat, das wäre übertrieben).</p> <p>Was meinen Sie mit „die russische Demokratie funktioniert halt anders“ ? Die hat da doch erhebliche Defekte, etwa erhebliche Wahlfälschung (<a href="http://www.fr-online.de/politik/putin-gewinnt-praesidentenwahl-osze-kritisiert-wahlbetrug-in-russland,1472596,11762272.html" class="spip_url spip_out auto" rel="nofollow external">http://www.fr-online.de/politik/putin-gewinnt-praesidentenwahl-osze-kritisiert-wahlbetrug-in-russland,1472596,11762272.html</a>). Sehen Sie, ich bin doch selbst in Moskau aufgewachsen und ich kenne genügend Menschen, die sich für eine Handvoll Rubel am Wahltag von einem Wahllokal zum nächsten kutschieren lassen. Oder es gibt Regionen, arme Regionen, wie Mordowien, in denen die Regionalregierung alles tut um das Ergebnis für die Regierungspartei gut ausfallen zu lassen, um weiterhin in den Genuss der Regionalförderung zu kommen. Das ist keine Demokratie, sondern Erpressung und Manipulation.</p> <p>Mit welchen Maßsstäben wollen Sie die Opposition dann Messen ? Mit dem afrikanischen Maßstab ? Sehen Sie, es bringt doch nicht, sich das politische System Russlands schönzureden. Es hat einen großen Vorteil, das ist die Stabilität. Aber in Sachen Demokratie, da muss man die Dinge schon beim Namen nennen.</p> <p>Auch der Grad der (Selbst-)Zensur in der EU ist nicht mit dem in Russland vergleichbar. Da können sie ratzfatz ihren Job verlieren, wenn man unangenehm wird oder in seltenen Fällen auch mal sein Leben (siehe Politkowskaja z.B.).</p> Russlands neuer Nationalismus 2014-05-04T13:44:53Z https://www.taurillon.org/russlands-neuer-nationalismus#comment19789 2014-05-04T13:44:53Z <p>also wenn ich Marina Mantay jetzt enttäusche, Russland hat die Krim nicht annektiert. Laut Begriffsdefinition ist eine Annektierung ist die erzwungene und einseitige endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit. Einseitig war die Sache mit der Krim schon, nur gewaltsam ?? Wenn man mit Insidern der russischen Innenpolitik sprechen würde, könnte man hören das die Ereignisse auf der Krim auch von der Krim ausgingen und Putin lediglich die Gunst der Stunde nutzte.</p> <p>Richtig ist wohl das Russlands Demokratie anders funktioniert als in den meisten westlichen Staaten, nur hat das Moskau jemals bestritten ? <br /><img src='https://www.taurillon.org/squelettes-dist/puce.gif' width="8" height="11" class="puce" alt="-" /> « Journalisten unterliegen strenger Zensur », naja genau genommen ist das in der EU genauso oder warum fast alle Medien in Privatbesitz und die Besitzer bestimmen nun mal den Inhalt der Artikel <br /><img src='https://www.taurillon.org/squelettes-dist/puce.gif' width="8" height="11" class="puce" alt="-" /> « die Opposition existiert nur auf dem Papier », die existiert schon nur man sollte sie nicht mit westlichen Maßstäben messen <br /><img src='https://www.taurillon.org/squelettes-dist/puce.gif' width="8" height="11" class="puce" alt="-" /> « Wahlen werden manipuliert », das sollten sie auch beweisen <br /><img src='https://www.taurillon.org/squelettes-dist/puce.gif' width="8" height="11" class="puce" alt="-" /> « Demonstrationen auseinandergejagt » siehe Stg 21 <br /><img src='https://www.taurillon.org/squelettes-dist/puce.gif' width="8" height="11" class="puce" alt="-" /> « Gesetzte gegen unbequeme Bevölkerungsschichten verschärft » siehe letztlich die Verschärfung der Gesetze Namens Hartz I bis IV, ups beide letzteren betrafen ja Deutschland</p>