Letzte Klappe im Drehbuch Griechenland - commentaires Letzte Klappe im Drehbuch Griechenland 2015-07-02T11:24:09Z https://www.taurillon.org/letzte-klappe-im-drehbuch-griechenland#comment21271 2015-07-02T11:24:09Z <p>Eine Wirtschaftsregierung konkret umzusetzen wäre ganz einfach. Man fusioniert den Kommissar für die Währungsunion mit dem Euro-Präsident (aktuell Dijsselbloem). Somit bekäme man einen Europäischen Finanzminister analog zur Europäischen Außenministerin, Federica Mogherini. Dieser hätte ein Vetorecht gegenüber nationalen Haushalten und könne Gegenvorschläge machen. Überhaupt wäre seine Aufgabe zu prüfen ob die Maßnahmen die in einem Land umgesetzt werden mit der Politik der anderen Länder harmoniert. Damit er dafür ein demokratisches Mandat bekommt, sollten die Parteien, neben dem Spitzenkandtidaten für die Kommissionspräsidentschaft auch Kandidaten für den Finanzministerposten bei der Europawahl präsentieren im Stile eines Schattenkabinetts. Oder man könnte auch über eine europaweite Direktwahl nachdenken. Sowohl für den Kommissionspräsident als auch einzelne besonders wichtige Ministerien, wie Außenpolitik, Finanzpolitik, Verteidigungs- und Grenzschutzpolitk, Wirtschafts- und Sozialpolitik. Soviel demokratische Legitimität haben nicht mal nationale Minister.</p> <p>Wir brauchen eine Fiskalunion.</p> <p>Wir brauchen eine Sozialunion.</p> <p>Wir brauchen Eurobonds !</p> <p>Das ist 1000 mal stabiler als dieses unendliche Kreditchaos-IWF-Wahnsinngewurschtel !</p> Letzte Klappe im Drehbuch Griechenland 2015-07-02T11:03:47Z https://www.taurillon.org/letzte-klappe-im-drehbuch-griechenland#comment21269 2015-07-02T11:03:47Z <p>Eine Wirtschaftsregierung konkret umzusetzen wäre ganz einfach. Man fusioniert den Kommissar für die Währungsunion mit dem Euro-Präsident (aktuell Dijsselbloem). Somit bekäme man einen Europäischen Finanzminister analog zur Europäischen Außenministerin, Federica Mogherini. Dieser hätte ein Vetorecht gegenüber nationalen Haushalten und könne Gegenvorschläge machen. Überhaupt wäre seine Aufgabe zu prüfen ob die Maßnahmen die in einem Land umgesetzt werden mit der Politik der anderen Länder harmoniert. Damit er dafür ein demokratisches Mandat bekommt, sollten die Parteien, neben dem Spitzenkandtidaten für die Kommissionspräsidentschaft auch Kandidaten für den Finanzministerposten bei der Europawahl präsentieren im Stile eines Schattenkabinetts. Oder man könnte auch über eine europaweite Direktwahl nachdenken. Sowohl für den Kommissionspräsident als auch einzelne besonders wichtige Ministerien, wie Außenpolitik, Finanzpolitik, Verteidigungs- und Grenzschutzpolitk, Wirtschafts- und Sozialpolitik. Soviel demokratische Legitimität haben nicht mal nationale Minister.</p>